Drucken
PDF

Holt dominiert die Auftaktgruppe

Geschrieben von: Sascha Doumen. Veröffentlicht in Allgemein - Startseite

Die Red Stars sichern im letzten Spiel Platz zwei für die Zwischenrunde

Am ersten Spieltag hätte Bettrath fast für eine Überraschung gesorgt, doch die Red Stars zogen in die Zwischenrunde ein

In der Auftaktpartie des Seniorenwettbewerbes dauerte es gestern Abend fast zehn Minuten, ehe das erste Tor des Turniers fiel. Es brachte Rot-Weiß Venn aber kein Glück, denn Kevin Justen von Blau-Weiß Wickrathhahn inspirierte das zu einem Dreierpack binnen kaum zwei Minuten, am Ende siegte Hahn gar 4:1 - und die Venner sollten bis zum Schluss ohne Punkte bleiben.

Die Auftaktgruppe sollte sich dennoch so entwickeln, dass viele Teams lange über Möglichkeiten verfügten. „Sich am ersten Tag nach Weihnachten zu bewegen, ist immer besonders hart. Da ist Gruppe 1 undankbar“, sagte Holts Michael Prigge vor dem ersten Anpfiff. Der Bezirksligist tat sich als Favorit beim 1:0 gegen Bettrath zum Auftakt schwer, kam beim 5:0 gegen Wickrathhahn aber besser in den Rhythmus. Die Red Stars gewannen das letztlich zu Recht als schon bedeutsam empfundene Auftaktspiel im A-Liga-Duell gegen Geistenbeck deutlich 3:0, sorgten dann mit einer 1:3-Niederlage gegen den C-Ligisten Bettrath aber auch für die erste dicke Überraschung.

So schien hinter Holt lange alles möglich zu sein. Letztlich blieb es aber dabei, dass die Red Stars und Geistenbeck Platz zwei im Fernduell entschieden, auch wenn Bettrath sich mit dem zweiten Sieg gegen Wickrathhahn lange im Rennen hielt und nach dem 4:1 gegen Venn am Ende gar nur wenige Tore zur Sensation fehlten. Die Stars gewannen ihr drittes Spiel 3:1 gegen Wickrathhahn, wenngleich auch dies wie weite Strecken des ersten Tages nicht gerade Folge eines fußballerischen Feuerwerkes war.

Das zeigten die Holter dann beim 7:0 gegen Venn, als Tim Kerfers einen Kopfballtreffer erzielte, was er später sogar noch einmal wiederholte. So legten die Stars im Fernduell gegen Venn ein 4:0 vor, während Geistenbeck zuerst gegen Holt ran musste und 0:6 verlor, wodurch die Teams dann zehn Treffer in der Tordifferenz trennten. 6:0 siegte Geistenbeck zwar gegen Wickrathhahn, doch die Stars ließen sich Platz zwei nicht mehr nehmen, unterlagen Holt erst in der letzten Minute 0:1. „In der Zwischenrunde sind unsere beiden starken Stürmer wieder dabei“, verriet Stars-Geschäftsführer Alexander Gleich. Die Holter, bei denen Co-Trainer Reiner Vieten das Kommando für den im Urlaub befindlichen Michael Holthausen hatte, war mit den 15 Zählern und den 20:0 Toren sehr zufrieden. „Wir haben uns stetig gesteigert, nachdem es zunächst gar nicht gut aussah“, erklärte er. Da ging der Dank auch an den starken Schlussmann Markus Anders, der aber nicht der einzige Torhüter im Mittelpunkt war. Denn für Geistenbeck stand mit Ralf Jansen ein starkes 43-jähriges Urgestein noch einmal zwischen den Pfosten.

Torjäger Timo Losch sicherte in Gruppe 1 mit sechs erzielten Treffern als erster Spieler den Titel „Torschütze des Tages“.

Quelle: www.fupa.net

Login Bereich

Wer ist online?

Heute8
Gestern22
Woche78
Insgesamt346018