Drucken
PDF

Grün-Weiß verliert denkbar knapp in der Verlängerung

Geschrieben von: Gerrit Herrmann - fupa.net. Veröffentlicht in Senioren - 1. Mannschaft

In einem spannenden Pokalspiel erreichte Viktoria Rheydt nach Verlängerung das Halbfinale des Diebels-Pokals.

Die Rheydter erwischte einen guten Start auf dem tiefen Rasenplatz an den Holter Sportstätten. Bereits in der vierten Spielminute erzielte Sven Heese den 1:0 Führungstreffer. Nachdem sich Daniel Lehnen auf der rechten Außenbahn gut durchgesetzt hatte, musst Sven Heese den quergelegten Ball nur noch am Torwart vorbeilegen. Dies war jedoch schon die einzige nennenswerte Situation in den ersten 30 Minuten. Holt nahm zwar das Heft in die Hand, zu wirklichen Torgelegenheiten kamen sie jedoch nicht. Lediglich in der 39 Spielminute gab es eine Schusschance des Holter Stürmers Aleko Margaritis. Sein Schuss verfehlte das Rheydter Tor nur knapp. Somit endete die erste Halbzeit mit einer Pausenführung für die Rheydter Mannschaft.

Den guten Start, den die Viktoria in Halbzeit eins erwischte, hatten nun die Holter. In der 51 Spielminute war Aleko Margaritis nach einem Standard aus dem Halbfeld zur Stelle und besorgte mit dem Fuß den 1:1 Ausgleichstreffer. Das Spiel nahm nun deutlich an Fahrt auf und sowohl die Rheydter, als auch die Holter Mannschaft kamen gefährlich vors Tor. So war es Sven Heese, der nach einigem Durcheinander im Holter Strafraum das leere Tor aus der Drehung doch deutlich verfehlte. Auf der anderen Seite war es wieder nach einer Standardsituation, als ein Holter Spieler den Ball per Kopf auf die Latte des Rheydter Tores beförderte. Eine ähnliche Situation gab es auch im anderen Sechzehner. Ein Rheydter Spieler beförderte den Ball per Kopf nur knapp über die Latte. Das Spiel befand sich nun auf einem guten Niveau und in der 80 Minute gab es einen weiteren Aufreger. Nach einem Handspiel des Holters René Schumacher entscheid der Unparteiische nicht auf Elfmeter. So kam es wie es kommen musste, das Spiel ging in die Verlängerung.

Die Verlängerung wurde auf ähnlich hohem Niveau wie die zweite Halbzeit geführt. Natürlich waren jedoch beide Mannschaft zuerst drauf bedacht, kein Tor zu kassieren. Wiederum war es Holt, die mehr vom Spiel hatten und versuchten den Führungstreffer zu erzielen. Dies gelang ihnen dann auch in der 100 Spielminute. Erneut nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war es diesmal Adam Kapron, der den Ball freistehend ins rechte Toreck köpfte. Die Führung hielt bis zur Halbzeit der Verlängerung. Den Rheydter Spielern war nun klar, dass es nur darum ging noch ein Tor zu erzielen um dann ins Elfmeterschießen zu kommen. Dementsprechend versuchten sie zunächst kontrollierte Angriffe zu fahren, warfen im Nachhinein jedoch trotzdem alles nach vorne. In der 115 Minute kam es dann zu einer kniffligen Szene im Holter Strafraum, bei welcher der Schiedsrichter wieder nicht auf Elfmeter entschied. Diese Entscheidung heizte den Viktorianern weiter ein und sie versuchten weiterhin das Ausgleichstor zu erzielen. In der 117 Minute war es dann Henning Theißen, der, nach Querpass von Jan Kissels, den Ball ins Tor beförderte. Der Holter Torwart war zwar noch am Ball dran, konnte ihn jedoch nicht entscheidend ablenken. Die Freude über den Ausgleich war dementsprechend groß. Nur 2 Minuten später stand Jan Kissels auf einmal frei vor dem Holter Torwart und schob zum 3:2 ein. Innerhalb von nur 2 Minuten drehten die Rheydter somit die Partie zu ihren Gunsten. Die Holter gaben jedoch nicht auf und in der Folge gab es erneut eine knifflige Szene für das Schiedsrichtergespann. Diesmal war es im Strafraum der Rheydter, dass ein Viktorianer den Ball an die Hand bekam. Erneut gab es keinen Pfiff. Somit endete diese nervenaufreibende Partie 3:2 für die Rheydter, welche nun im Halbfinale in 2 Wochen in Korschenbroich antreten müssen.

Aufstellung: Anders - Schumacher, von Ameln, Gonzalez - Metz (73. Brinks), Losch, Kerfers (69. Reichardt), Prigge, Kapron - Margaritis, Depes (69. Zentsch)

Tore: 0:1 (4. Min), 1:1 (Margaritis 51. Min), 2:1 (Kapron 100. Min), 2:2 (117.Min), 2:3 (119.Min)


Quelle: http://www.fupa.net/spielberichte/bv-gruen-weiss-holt-sc-viktoria-04-rheydt-473890.html

Login Bereich

Wer ist online?

Heute8
Gestern22
Woche78
Insgesamt346018